Hartz IV - MAIPRESS Medienservice

Hans-Gerhard Maiwald
Hans-Gerhard Maiwald auf dem Gipfel des Schrankogels, 3500 Meter
Fahrradkurier Hans-Gerhard Maiwald legt eine Rast im Glottertal vor St. Peter ein

Akkordeon Alpinismus Amateurfunk Fahrradkurier Fahrradtouren Fotografie Insider-Tipps Journalismus Pressefotos Textgestaltung

MAIPRESS kreativ:
Direkt zum Seiteninhalt
Arbeit+Job
Miserable Noten für Arbeitsagentur in Siegen
(Kommentierungen Meinung des Autors)
Die Siegener Arbeitsagentur hatte im Januar 2011 auf dem großen, juristischen Fachportal zu sozialrechtlichen Themen" www.sozialhilfe24.de miserable Noten für ihren Service" erhalten. Die durchschnittlichen Bewertungsnoten für verschiedene Situationen, wie z. B. Freundlichkeit und Kompetenz, Auslegung von Rechtsvorschriften usw. bewegten sich auf einem Level von 4.1 bis 5.2 (Seite/Kommentar ist lange gelöscht).
Allerdings ist das Forum dieses Fachportals" für seinen teilweise militärisch-derben und rüden Umgangston mit Hilfe- und Ratsuchenden nicht unbekannt und von dem man den Eindruck haben könnte, dass er teilweise aus den StaSi-Methoden der früheren DDR oder einer hier nicht näher bezeichneten Zeit zu entstammen scheint.
Insbesondere eine gewisse Moderatorin, die auch Mitarbeiterin eines Jobcenters" (neue Bezeichnung für die ehemaligen ARGEN, die nichts bewirkt haben), ist und eine Schildkröte als Avitar verwendet,  hätte in diese Zeiten sehr gut gepasst ...
Zugegeben:
Es mag Menschen geben, die partout nicht arbeiten wollen. Allerdings treffen Ungerechtigkeiten und mitunter Sanktionen auch solche, die für ihre Arbeitslosigkeit nichts können und am Rand der Verzweiflung stehen. Wer arbeiten will, der findet Arbeit", heißt es so schön. Nicht immer und manchmal auch gar nicht!
Im Übrigen finden unsere ehrenwerten Politikerinnen und Politiker keine Einigung zu einer neuen Reform dieses menschenverachtenden Gesetzes. Eine in unregelmäßigen Abständen erfolgende geringfügige Erhöhung des Regelsatzes ist ein Schmarren - was soll jemand mit diesen Almosen anfangen? Welche Chancen haben eigentlich über 50- oder gar über 60-Jährige? Hartz IV ist verfassungswidrig - auch wenn das anders entschieden wurde.
Der allergrößte Schwachsinn ist übrigens die Einteilung der Kunden - wie die ARGEN (ja ihr seid in der Tat arg) - in zwei Altersgruppen bis 25 Jahre und über 25 Jahre. Dies bedeutet definitiv in der Praxis, dass selbst über 60-Jährige (!) mit über 25-Jährigen in der Behandlung gleich gestellt werden. Zwischen einem 25-Jährigen und 65-Jährigen (der sich, da die Altersgrenze für den Eintritt in den Ruhestand ja höher gesetzt wurde, noch um Arbeit bemühen müsste!) dürften Lichtjahre liegen. Bescheuerter geht es wohl nicht mehr!

Hartz IV muss weg - dieser Dreck!

Kommentar:
Wieder so ein totaler Jobcenter- bzw. ARGE-Schwachsinn. Wer kann denn konkret kontrollieren, welche Geschenke Hartz IV-Empfänger wirklich zu Weihnachten erhalten. Oder erscheinen Mitarbeiter der ARGE an Heilig Abend persönlich unterm Weihnachtsbaum? Und wer ist so naiv, Bedürftigen" Geld auf's Konto zu überweisen? So was macht wohl jeder in bar, der ein bisschen Grips in der Birne hat. Wieso unter 10 Euro bleiben, wer weiß denn das? Und was gibt's schon für 10 Euro, reicht ja nicht mal für ein paar Süßigkeiten. Verantwortliche Politiker, nehmt endlich euren Hut und verduftet euch an den Südpol. Setzt dieser Volksverdummung endlich ein Ende!
Im Übrigen sollte man in diesem System keinen vorher eilenden Gehorsam" betreiben;  d. h. nicht das melden, was gar nicht gemeldet werden müsste. Man weckt dadurch nur die berühmten „schlafenden Hunde". Obgleich die Kontrollsysteme in der zurückliegenden Zeit verschärft wurden, gibt es doch noch jede Menge Schlupflöcher - die man allerdings kennen muss. Ach ja, wie führt uns eigentlich Vater Staat an der Nase umher? Die größten Betrüger nämlich sind unsere hochvereehrten Politiker ...

DRK-Blutspendedienst West
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
Blutspender sind Lebensretter
Zurück zum Seiteninhalt